Sag beim Abschied ... Wiener Publikumslieblinge in Bild und Ton

Sag beim Abschied ... Wiener Publikumslieblinge in Bild und Ton

Ihr alle, die Ihr Wien liebt, darf ich Euch zu einer erstaunlichen Reise in die Glanzzeit Wiens einladen? Im Historischen Museum erwarten Euch ein altes Vorstadtkino, ein Heuriger, ein Wiener Theater mit Szenen aus Schnitzler- und Molnár-Stücken, die echte Operette und das klassische Cabaret. Viele kostbare Filmdokumente: Richard Tauber und Joseph Schmidt singen beim Heurigen, Sigmund Freud und Max Reinhardt sprechen zu Euch, Paul Hörbiger und Hubert Marischka bringen Kálmán-Schlager, Paula Wessely und Hans Jaray spielen in Fritz Kreislers „Sissy“, Karl Farkas und Fritz Heller blödeln im Kaffeehaus. Überdies finden Sie in meiner Sammlung lang verschollene Schellacks und viele seltene Fotografien. Robert Dachs (Gelernter Wiener und daher ...)

In der Schau wird anhand ausgewählter Stücke der Sammlung von Robert Dachs das Leben und das Werk von berühmten deutschen und österreichischen Sängern, Schauspielern, Komponisten und Schriftstellern aus der Zeit von der Jahrhundertwende bis zum Beginn des nationalsozialistischen Regimes dokumentiert. Bild- und Tondokumenten, umgeben von Accessoires und Souvenirs, werden mit melancholischem Flair inszeniert in einer liebevollen Ausstellungsarchitektur aus Schaufenstern und Kaffeehaus, Bar und kleinem Kino. In schockierendem Kontrast zu dieser glanzvollen Welt stehen die Schicksale der einstigen Idole nach 1933/1938 - denn der größte Teil der Stars von damals war jüdischer Herkunft.

In Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum der Stadt Wien.

Kurator: Robert Dachs