Friedrich Torberg, „Auch das war Wien“

**Buchpräsentation** ![/sites/default/files/old/2306.jpg:left]("Friedrich Torberg, “Auch das war Wien”" "Friedrich Torberg, “Auch das war Wien”")Eine Geschichte der Liebe zwischen dem jüdischen Bühnenschriftsteller Martin Hoffmann und der „arischen“ Schauspielerin Carola Hell. Die beiden Liebenden richten sich in Wien eine gemeinsame Wohnung ein und träumen von einer guten neuen Zeit – da geht die Romanze unversehens in eine Tragödie über. Die Liebesgeschichte wird von der Weltgeschichte überrollt, Österreich wird im März 1938 von deutschen Truppen okkupiert. Friedrich Torbergs Roman ist unter äußerst dramatischen Umständen entstanden: von Mai 1938 bis Juni 1939 in Prag, Zürich und Paris – also während der Flucht, unmittelbar nachdem Torberg seinen Wohnsitz in Wien verloren geben musste. Der wunderschöne Roman ist ein literarisches Zeitdokument, er schildert das Innenleben und die äußere Erscheinung einer Stadt, die dem Untergang geweiht ist und die sich dem Untergang weiht. Der Publizist und Torbergs Nachlassverwalter **David Axmann** im Gespräch mit **Peter Zimmermann** (Feature- und Kulturredakteur des ORF/Hörfunk). Einlass 18:15 Uhr Eintritt frei _Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11 1010 Wien_