Symposium: Kelsens„Secular Religion“ - Rezeption und Kritik

![/sites/default/files/old/1918.jpg:right]("" "")Die vom Hans Kelsen-Institut, der Abteilung KRGÖ an der Universität Wien und dem Jüdischen Museum Wien organisierte Tagung soll die aktuelle Bedeutung von „Secular Religion“ kritisch beleuchten. Kelsen wandte sich gegen Versuche, wichtige neuzeitliche Philosophien als verkleidete Religionen zu interpretieren sowie bestimmte politische Ideologien der Moderne als „säkulare Religionen“. Kelsen bekämpfte diese Versuche deshalb so vehement, da sie darauf abzielten, die seit der Aufklärung gewonnene Unabhängigkeit der Wissenschaft von der Religion wieder rückgängig zu machen. Mit Unterstützung der Karl Kahane Stiftung und des Verlag Österreich. Anmeldung bis 30. September 2012 erbeten an kelsen.staatsrecht@univie.ac.at oder unter Tel. +43/1/369 55 34 (während der Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 13.00 Uhr; bitte nicht auf Band sprechen) _Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11 1010 Wien_

Add to My Calendar