Buchpräsentation: Christof Habres „Jüdisches Niederösterreich“

![/sites/default/files/old/2213.jpg:left]("“Jüdisches Niederoesterreich”" "“Jüdisches Niederösterreich”")Judeisapta, „für die Juden geeignet“, hieß das Land an der Donau, in das der Jude Abraham im Jahr 859 nach der Sintflut gekommen sein soll. „Jüdisches Niederösterreich“ spannt den Bogen von den ersten mittelalterlichen Gemeinden und deren Wiederansiedlung im 19. Jahrhundert bis hin zur Vernichtung jüdischen Lebens im Niederösterreich der NS-Zeit. Welche Stätten jüdischer Geschichte sind heute noch erhalten, wo konnte sich jüdisches Gemeindeleben in Niederösterreich erneut etablieren? Mit vielen Interviews mit heute in Niederösterreich lebenden Juden. Der Autor **Christof Habres** im Gespräch mit Wolfgang Galler (Historiker, Autor), Ida Olga Höfler (Verein Helikon, Gänserndorf), Elie Rosen (Präsident der Jüdischen Gemeinde Baden) und Theo Lieder (Korneuburg). Wolfgang Galler / Christof Habres: Jüdisches Niederösterreich. Entdeckungsreisen. 192 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen; € 19,90; ISBN: 978-3-99300-114-8 Eintritt frei _Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11 1010 Wien_