Präsentation der Lyrikreihe NADELSTICHE

![/sites/default/files/old/2046.jpg:right]("Hermi Friedmann, Landarbeiterin, Kolumbien, 1960er Jahre, Archiv der Thedor Kramer Gesellschaft, Wien" "")Um Gedichte des Exils und des Widerstands einem breiten Publikum bekannt zu machen, bringt die [Theodor Kramer Gesellschaft](http://www.theodorkramer.at/ "") die neue Lyrikreihe Nadelstiche heraus. Trude Krakauers und Siglinde Bolbechers Gedichtbände eröffnen die Reihe. Siglinde Bolbecher hat mit der Präzision von Nadelstichen ihr Leben lang zu Exil und Widerstand gearbeitet, nicht nur als Exilforscherin, sondern auch als Lyrikerin. 1993 hat sie in Bogotá/Kolumbien die Fotografin Hermi Friedmann und die Dichterin Trude Krakauer kennen gelernt, es entstanden langjährige Freundschaften und Hermi Friedmanns und Trude Krakauers Arbeiten fanden ihren Weg zurück nach Österreich. **Begrüßung:** Mag. Andrea Winklbauer, Kuratorin Jüdisches Museum Wien Dagmar Schwarz wird Gedichte der beiden Lyrikerinnen lesen und Norma d'Aurora einige von diesen vertont vortragen. Lydia Mischkulnig wird die Lyrikreihe präsentieren und Silvia Belalcázar zur Freundschaft der drei Frauen erzählen. _Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Vienna´s Shooting Girls. Jüdische Fotografinnen aus Wien“, die noch bis 3. März 2013 im Jüdischen Museum Wien zu sehen ist._   Eintritt frei _Jüdisches Museum Wien Dorotheergasse 11 1010 Wien_