Installation der Erinnerung - Nancy Spero

Die New Yorker Künstlerin Nancy Spero hat zahlreiche Bilder und Texte aus der Wiener Geschichte grafisch bearbeitet und an die Wand gestempelt: eine mittelalterliche Mazzotbäckerei, Gustav Mahler am Dirigentenpult, eine von den Nationalsozialisten zerstörte Synagoge.  Die freskoähnlichen Erinnerungssplitter treten zu den Ritualobjekten der Judaica-Sammlung in Beziehung.

In Memoriam Nancy Spero

Nancy Spero schuf 1996 im Jüdischen Museum Wien die "Installation der Erinnerung", die nach wie vor ein zentraler Bestandteil des Hauses in der Dorotheergasse ist.

Am 18. Oktober 2009, starb die Künstlerin 83-jährig in New York. Die Tageszeitung Der Standard brachte in ihrer Wochenendbeilage "Album" aus Anlass des 1. Todestages eine Erinnerung von Kurator Werner Hanak-Lettner an Nancy Spero und ihre Arbeit am Jüdischen Museum Wien.