Ausstellungen auf Reisen

„Das Südbahnhotel. Am Zauberberg der Abwesenheit. Fotografien von Yvonne Oswald“

Das Südbahnhotel (c)Yvonne Oswald

Das Südbahnhotel steht als Symbol einer modernen und künstlerisch inspirierenden Epoche. Persönlichkeiten wie Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal und Sigmund Freud sind in ihrem Schaffen eng mit dem Semmering verbunden.Mehr

Installation Andrew M. Mezvinsky - "A Good Day“

© Andrew M. Mezvinsky

Der amerikanische Künstler Andrew M. Mezvinsky, geb. 1982 in Philadelphia, hat für das Museum Judenplatz eine Installation entworfen, die von Primo Levis Betrachtungen zum Überleben in Auschwitz ausgeht.Mehr

Von Generation zu Generation. Die neue Haggada von Arik Brauer

Du, oh Herr, wirst ewig sein (c) Arik Brauer

Zu Pessach, lesen Juden in aller Welt die Geschichte von der Befreiung der Juden aus der Sklaverei und vom Auszug aus Ägypten – die Haggada schel Pessach. Arik Brauers neue Haggada wird im Jüdischen Museum präsentiert.Mehr

Lessing zeigt Lessing

Die Bilder des österreichischen Fotografen Erich Lessing gingen um die Welt. Sein legendäres Foto anlässlich des österreichischen Staatsvertrages mit Leopold Figl und den alliierten Außenministern auf dem Balkon des Belvedere wurde zu einer Ikone des neuen Österreich. Erich Lessing erlebte als jüdisches Kind die Verfolgung und Deportation seiner Familie aus Wien, ihm selbst gelangte die Flucht nach Palästina. Sein Hobby aus der Jugendzeit wurde zu seinem Beruf. Er begann als Fotograf zu arbeiten, und nach seiner Rückkehr nach Österreich wurde er 1947  Fotoreporter bei Associated Press, Mitglied bei Magnum Photos und 1956 zum fotografischen Chronisten des ungarischen Volksaufstandes. Seine Bilder der israelischen Landschaft, die er über viele Jahre hinweg dokumentierte, versetzen den Betrachter in biblische Szenerien.Mehr

Heute in Wien 2012. Fotografien zur jüdischen Gegenwart von Josef Polleross

Heute in Wien (c) Josef Polleross

1996 erschien Harry Webers Fotoband „Heute in Wien“ gemeinsam mit der gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Wien. Die beeindruckenden Schwarz-Weiß-Bilder haben Fotogeschichte geschrieben. 16 Jahre später folgt der Wiener Fotograf Josef Polleross den Spuren Harry Webers und hat das heutige Leben der jüdischen Gemeinde – vor allem im zweiten Wiener Bezirk Leopoldstadt – fotografisch erfasst.Mehr

„Jüdische Genies“ – Warhols Juden

"Jewish Genuises"—Warhol’s Jews

1980 schuf Andy Warhol eine Serie von Porträts wichtiger jüdischer Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Die Idee dazu stammte von Warhols Freund und Galeristen Ronald Feldman, der Andy Warhol zu einer Auseinandersetzung mit der jüdischen Geisteswelt inspirierte. Aus einer Liste mit fast 100 Namen berühmter Juden wurden zehn ausgewählt. Zehn Juden, die nicht nur prominent waren, sondern die größten Denker, kreativen Talente oder Führungspersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Auch wenn die Porträts als oberflächlich abgetan wurden, sorgten die Arbeiten dafür, dass sich viele Menschen mit der Geschichte und den Leistungen der Porträtierten beschäftigen.Mehr